Musiktherapie

NRK Aachen Ambulante Neurologische Rehabilitationsklinik

Musiktherapie

Therapiekonzept_-Musiktherapie

Musiktherapie in der Neurologie

Unter Musiktherapie wird die gezielte und methodische Anwendung von Musik und deren Elementen (wie Rhythmus, Klang, Melodie etc.) durch einen Musiktherapeuten innerhalb einer therapeutischen Beziehung verstanden.

Ziel der Musiktherapie ist es, Veränderungen, Entwicklung, Stabilisierung oder Akzeptanz auf emotionaler, kognitiver, sozialer, motorischer und körperlicher Ebene zu fördern.

Neurologische Musiktherapie ist die therapeutische Anwendung von Musik im Rahmen von kognitivem, sensorischem und motorischem Funktionstraining.

Es bestehen evidenzbasierte musiktherapeutische Behandlungsmethoden, aufbauend auf dem wissenschaftlichen Erkenntnisstand über Musikwahrnehmung und -produktion und deren Auswirkung auf nichtmusikalische Gehirn- und Verhaltensfunktionen. Neben dem funktionellen Einsatz von Musiktherapie zur Verbesserung auf den Gebieten von Kommunikation, Motorik und Kognition bietet die Musiktherapie auch ein psychodynamisches Potential zur psychischen Unterstützung und Begleitung. Mittels Musik kann sich dem inneren Erleben genähert und eine emotionale Stabilisierung, Entlastung und Regulierung sowie Selbstausdruck gefördert werden.

In der NRK Aachen werden neben musiktherapeutischer Einzelbehandlung Gruppen mit unterschiedlichen Schwerpunkten angeboten:

  • Singgruppe
  • Rhythmusgruppe
  • psychodynamische Gruppe

Zur Teilnahme an der Musiktherapie sind keine musikalischen Vorkenntnisse im Sinne von „Noten lesen können“, Instrumentalbeherrschung oder sicherer Singstimme nötig. Die Rehabilitanden werden eingeladen sich mit ihren Ressourcen und Beeinträchtigungen auf eine neue Art und Weise zu begegnen.

Entspannung mit Musik

In diesem Entspannungsangebot werden Phantasie- und Körperreisen zu musikalischen Klängen angeboten. Diese können von der Therapeutin – und auch den Rehabilitanden – live gespielt werden oder von Tonträgern kommen.

Häufig werden hierzu langklingende Instrumente wie Gong, Klangschale, Ocean-Drum und Monochord, sowie Gitarre und Stimme verwendet.

Auch werden den Rehabilitanden – je nach aktueller Bedürfnis- und Erfahrungslage – aktive Formen des Musizierens zur Entspannung und Schmerzlinderung angeboten: rhythmisches Trommeln und/oder das Singen von kurzen und eingängigen, sich immer wiederholenden Melodien.