bogen_1200x400_deutsch_3

Physiotherapie

NRK Aachen Ambulante Neurologische Rehabilitationsklinik

Medizinische Trainingstherapie (MTT)

Therapiekonzept_Medizinische_Trainingstherapie

Bei der Medizinischen Trainingstherapie (MTT) ist das Therapiemittel die Bewegung, beziehungsweise der Einsatz von Bewegungsabläufen. Damit kann vor allem die eingeschränkte Leistungsfähigkeit des Bewegungssystems wiederhergestellt werden.

Parallel dazu werden auch Funktionsverbesserungen von Kreislauf, Atmung, Nervensystem und Stoffwechsel ausgelöst. Diese durch die MTT hervorgerufene Anpassungsreaktion des Körpers ist auch einer der wesentlichen Unterschiede zur Bewegungstherapie.

Prinzipiell kommen in der MTT Methoden zum Einsatz, welche die Ausdauer, die Kraft oder die Koordination verbessern und damit die Mobilität erhöhen. Beispiele dafür sind das Fahrradergometer mit Pulsmonitoring als Ausdauertraining, oder Kraftmaschinen, Gewichte oder isometrische Übungen gegen einen fixen Widerstand zur Steigerung der Muskelkraft.

Bei Rehabilitanden mit sehr geringer Kondition ist es zum Beispiel notwendig, zu Beginn einer MTT die jeweilige Trainingszeit kurz und den Krafteinsatz gering zu halten. Das Gesamtpensum wird als Intervalltraining mit Pausen gestaltet. Mit verbesserter körperlicher Leistungsfähigkeit kann im Verlauf sowohl die Trainingsdauer pro Woche als auch die Belastungsintensität gesteigert werden.